Nigeria.l-h-l.org

Vortrag im Rautenstrauch-Joest Museum in Köln


Ökorausch hatte uns zu einem Vortrag eingeladen, um im Rahmen des Festivals Design und Nachhaltigkeit über unser Recyclingprojekt in Nigeria zu berichten.
Unter www.oekorausch.de finden Sie sowohl das Programm vom Sonntag als auch einen Überblick über alle weiteren Termine. Besucher und Interessenten aus der Kreativwirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Politik sind eingeladen um zu erfahren, wie verantwortungsvolles Design aussehen muss, wenn der Zukunftsfaktor Nachhaltigkeit berücksichtigt wird.



Im VHS-Vortragsraum des Rautenstrauch-Joest Museums



Fotoausstellung zieht um und wird ab dem 2. November im Rathaus von Diepholz präsentiert. Die Eröffnung findet am 2.11.2012 um
18 Uhr im Rathaus von Diepholz statt. Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.


Nach einer kurzen Pause ist die Fotoausstellung weiter gezogen und wird jetzt im Lichthof NRW bis Ende September gezeigt.
Der Lichthof ist die Fortbildungseinrichtung des BLB NRW und befindet sich in Gelsenkirchen. Die Ausstellung ist öffentlich und kann von Mo- Fr in der Zeit von 9-17 Uhr besichtigt werden.



Foto: Die Galerie im lichthof mit unserer Fotodokumentation


Erste Fotoausstellung über unser Flaschenhausprojekt in Nigeria


Vom 1. bis zum 30. Juni wurden Fotos vom Bau des ersten Flaschenhauses in Nigeria in der Zentrale des BLB NRW gezeigt. Die Ausstellung wurde vom Geschäftsführer Herrn Krämer eröffnet und zugegen waren Andraes Froese, der Flaschenbaumeister, sein erster Lehrling Ole Syndicus und die Initiatoren Yahaya Ahmed aus Nigeria und Bernd Blaschke aus Düsseldorf, der seinen ehemaligen Arbeitgeber zu dieser Ausstellung angeregt hat.



Bild: Andreas Froese (re) erklärt Ole (li) und Yahaya ein Foto aus der Ausstellung

Der BLB (Bau- und Liegenschaftsbetrieb) besitzt ein eigenes Ausbildungszentrum in Gelsenkirchen (der Lichthof) und ab Mitte August wird die Fotoausstellung dort bis Ende September zu sehen sein.


Bild: Unser Flaschenbaumeister Andreas Froese erklärt seine Bilder den interessierten Zuhörern, von links der GF Herr Krämer, Heinz Rothenpieler, Yahaya Ahmed, Andreas Froese und Herr Tintelot (Presse und Öffentlichkeitsarbeit BLB)

Wichtig: Diese Ausstellung kann ab Mitte September 2012 bei LHL ausgeliehen werden!

Das Flaschenhausprojekt Nigeria in der Mitarbeiterzeitschrift des BLB, Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Ausgabe 3/2012, pdf, 196,3 kb


Die Niedersächsische Umweltstiftung BINGO hat jetzt auch die Kosten für die Fertigstellung unseres Flaschenbungalows übernommen.


Bild: Das ist der aktuelle Stand März 2012, jetzt kann endlich das Dach draufgesetzt werden.



Afrikas erstes Holzsparofen-Programm ist als PoA-CDM registriert


Auf der Homepage des UNFCCC-Klimasekretariats wird unser Holzsparkocherprojekt in Nigeria besonders hervorgehoben (Bild Nr. 8).





Hier geht es zur Internetseite des UNFCCC


Wenn Sie mehr über unser Projekt erfahren wollen, können Sie unter Angabe der Projekt-Nr. 5067 in die Projektunterlagen Einsicht nehmen.


Die Presseerklärung von L-H-L können Sie hier nachlesen


Die Presseerklärung von atmosfair können Sie hier nachlesen


Aktuelle Projekte in Nigeria

Die meisten der in Nigeria lebenden150 Millionen Menschen nutzen Brennholz auf ineffiziente Weise - mit fatalen Folgen für das Land. hat  Bereits 90 % seiner Wälder hat Nigeria verloren. Lösungsansätze sind Holzsparherde und Wiederaufforstung. In Zusammenarbeit mit der Organisation DARE in Kaduna wurden die ersten Containerladungen mit hocheffizienten Herden nach Nigeria gebracht und dort verkauft. Weitere Container sollen folgen.

Die Menschen sind sehr an unserem sparsamen Holzsparkocher interessiert, auch wegen des um 40% reduzierten Preises. Nach der Registrierung beim UN-Klimasekretariat können wir die im Projekt erwirtschafteten Emissionsminderungszertifikate an atmosfair gGmbH verkaufen. Dann sind wir in der Lage, die privaten Darlehen und den gewährten Vorschuss an atmosfair zurück zu zahlen.


Nigerianisches Paar mit unserem SAVE80

Im Rahmen unseres Projektes wollen wir jährlich mind. 6.000 Kocher (vier Container) einführen. Geplant ist darüber hinaus ein Projekt für Wiederaufforstung.

Unser Save80-Projekt in Nigeria auf der Internetseite des Bundesministeriums für Umwelt







Nachtbrief Nr. 119 erschienen

Unser Plastikflaschenhausprojekt

Düsseldorf, den 01.03.2012
Liebe Kaduna-Freunde,

dieser Nachtbrief ist quasi die nahtlose Fortsetzung von Nr. 118, denn es war ein langes Telefonat am 29.2. und zudem gab es eine längere Pause, da kommt also einiges zusammen, worüber unbedingt berichtet werden muss. Hier will ich über den letzten Stand unseres Flaschenhausprojektes informieren und anfangen kann ich mit dem Hinweis, dass Andreas Froese, unser Flaschenbaumeister, seit Anfang Dezember sich in Nigeria befindet. mehr




Nachtbrief Nr. 118 erschienen


29.02.2012

Liebe Kaduna-Freunde,

mit Entsetzen sehe ich, dass mein letzter Nachtbrief vor 8 Wochen erschienen ist, also höchste Zeit für den nächsten, denn es ist auch eine Menge passiert. Heute habe ich mich zuerst erkundigt, wie es Yahaya und seiner Familie und seinen Leuten ginge, worauf er antwortete, dass derzeit das Leben ziemlich schwierig sei. Es ist jetzt weniger die Angst, dass an der nächsten  Ecke ein Selbstmordattentäter Dich in der Luft zerreißt, sondern es sind die vielen Beeinträchtigungen, die mit den Straßenkontrollen verbunden sind.  

mehr  



Zurück aus Nigeria - Bericht von einer Kurzreise

Hier weiterlesen



Welch ein Reichtum! Damit baut LHL jetzt meine Schule in Kaduna!





Und damit geht's schnell, schnell zur Baustelle...  Weshalb?




Mit LHL wird das erste Flaschenhaus in Afrika gebaut



(Photo: H.Rothenpieler)

Und so sah dies schon am 7. September 2011 aus - aber noch ohne Dach. Es soll ein Strohdach werden und dafür muß das Ende der Regenzeit abgewartet werden. Aber bald ist dies soweit.

Der Emir ist begeistert. Die Bingo-Stiftung Hannover finanziert in Nigeria das erste Flaschenhaus Afrikas, das seit Juli von LHL-Partner Andreas Froese von Ecotec in der Nähe von Kaduna in Nordnigeria gebaut wird. Weltweit gelangen Millionen PET-Flaschen in den Müll. Andreas Froese baut damit die schönsten Häuser – für Jahrhunderte dauerhaft und sogar erdbebensicher.


Hier weiterlesen...

...und hier auf dem Jugendserver

Für diese Projekt werden noch Spenden benötigt! Stichwort "Flaschenhaus"


Von nah und fern kommen Besucher, um das entstehende Flaschenhaus in Kaduna zu besichtigen.

Powered by CMSimple | Template Design by CMSimple-Styles