atmosfair-award


März 2008:

L-H-L und DARE Gewinner des atmosfair Award


Yahaya Ahmed (DARE) wird von Dr. Brockhagen (atmosfair) der Scheck überreicht.

LHL und DARE ist der von atmosfair international ausgeschriebene Preis in Höhe von 50.000 $ zuerkannt worden.
Am Mittwoch, den 19. März, wurde uns der Preis in der Geschäftsstelle durch Herrn Brockhagen, dem Geschäftsführer von atmosfair in einer kleinen Feierstunde überreicht. Zu Beginn erläuterte er den anwesenden Pressevertretern die Zielsetzung seiner Firma, einer gemeinnützigen GmbH. atmosfair sammelt Gelder ein, die gezahlt werden als Ausgleich für die Verschmutzung der Atmosphäre durch CO², besonders durch Flugreisen. atmosfair verpflichtet sich im Gegenzug, diese Gelder in solche Projekte zu investieren, bei denen der Ausstoß von CO² verringert oder ganz vermieden wird.

Dabei gibt es Projekte mit unterschiedlichen Qualitätsstufen. atmosfair strebt den anspruchsvollsten Standard an, den Gold-Standard – hier muss neben der CO2-Reduzierung eine der erneuerbaren Energien eingesetzt werden oder besondere Energieeffizienz zum Einsatz kommen. Das von LHL begonnene Projekt, den Vertrieb von hocheffizienten Holzherden im Norden Nigerias, entspricht den Förderbedingungen in ganz besonderer Weise. Bei dem dabei eingesetzten Herd vom Typ SAVE80 braucht man nur ein Fünftel der Holzmenge, die bei dem üblichen Drei-Steine-Feuer benötigt wird. Dadurch wird von einer Familie über eine Tonne CO² im Jahr vermieden. atmosfair vergütet diese Tonne vertraglich abgesichert für 10 Jahre. Diese Unterstützung ermöglicht es uns, die Herde zu einem subventionierten Preis zu verkaufen und so schnell die Zahl der genutzten Herde zu vergrößern.

Begonnen wurde das gemeinsame Projekt von LHL und DARE im Herbst 2006. Der Impuls zu diesem Projekt ging von dem nigerianischen Journalisten Y. Ahmed aus, der seine Stellung bei der Deutschen Welle in Bonn kündigte, um vor Ort mitzuhelfen, die Kocher zügig zu verbreiten um so das Abholzen der letzten größeren Wälder in Nigeria zu vermeiden (seine Frau in Nigeria hat ebenfalls ihre Stellung als Lehrerin aufgegeben, um ihre ganze Arbeitskraft einbringen zu können). Y. Ahmed ist gleichzeitig der Vorsitzende des nigerianischen Vereins DARE – Developmental Association für Renewable Energies - in Kaduna.

Der Preis von 50.000 $ bzw. 32.000 € wird vollständig für den zügigen Ausbau der Verkaufsorganisation in Nigeria genutzt werden, u.a. für die Eröffnung eines zweiten Büros noch in diesem Jahr ganz im Norden Nigerias, wo die Wüste immer weiter vordringt. atmosfair wird das Nigeria-Projekt weiterhin großzügig unterstützen. Doch die Pläne reichen weiter: So fragen viele Frauen nach Möglichkeiten, das viele Obst und Gemüse haltbarer zu machen (dies wäre durch Solartrockner oder Dampfentsafter möglich), kleine Firmen fragen an, ob die Produktion nach Nigeria verlagert werden könnte, um Arbeits- und Ausbildungsplätze zu kreieren, Umweltschutzorganisationen melden sich, um mit uns eine Wiederaufforstung – zusammen mit dem Bau von Brunnen – voran zu treiben und aus den Nachbarländern haben uns ebenfalls schon Anfragen hinsichtlich eines Vertriebs des SAVE80 erreicht. Hier möchte DARE ebenfalls Unterstützung anbieten, doch ist dies bisher eine mittel- bis langfristige Perspektive (Step by Step).


Yahaya Ahmed von DARE, Dr.Brockhagen und Bernd Blaschke

Auch für atmosfair ist das Projekt von LHL Neuland, weil hier kontinuierlich während des auf 10 Jahre ausgelegten Projekts weitere Menschen einbezogen werden. Am Ende sollen etwa 12.500 Herde in Benutzung sein, was bedeutet, dass über 100.000 Menschen von diesen Herden profitieren. Die Betreuung dieser Menschen ist personalintensiv, zumal über 100 Nutzer regelmäßig, d.h. jährlich Buch zu führen ist über die Nutzung des Herdes. Nur so kann sichergestellt werden, dass der von atmosfair vergütete CO²-Ausstoß auch wirklich vermieden worden ist. Darüber hinaus ist jedes Jahr ein Kocher dem Bundesamt für Materialprüfung zur Prüfung vorzulegen und das BAM muss uns bestätigen, dass unser Holzsparkocher eine Lebensdauer von mind. 10 Jahren erreichen wird.

Bernd Blaschke




Die Personen auf dem Bild sind: (von links) J.Marquardt (Vorsitzender von LHL), Dr.Paul Krämer (Vorstand LHL), Yahaya Ahmed (Vors. von DARE), Herr Dr.Brockhagen (Geschäftsführer atmosfair), Bernd Blaschke (Vorstand LHL)

Presseerklärung von LHL vom 20.3.08 (pdf, 239,5 kb)

Presseerklärung von atmosfair zur Preisverleihung (82,6 kb, pdf)

Ein Bericht über das inzwischen langfristig akzeptierte Nigeria-Projekt von LHL mit DARE auf der Website von atmosfair.